Selbstwertgefühl und Vertrauen, wie entsteht es eigentlich?

Hast Du ein gutes Selbstwertgefühl und vertraust Deinem Leben?

oder ärgerst du dich immer wieder mit den selben Problemen herum, es fehlt dir einfach an Selbstwertgefühl und vertrauen kannst du auch sehr schlecht, weil du immer wieder enttäuscht wurdest?

Wenn uns immer wieder die selben Probleme ereilen oder wir immer wieder in Situationen geraten, die uns nicht gut tun, kann die Ursache bereits in der frühen Kindheit oder bereits in der Schwangerschaft liegen. Durch solche Ursachen können sich Blockaden entwickeln und wir können dann z. B. unser Selbstwertgefühl und Urvertrauen nicht richtig entwickeln.

In meinem Kurs „Entwicklungszyklen des Menschen“ hast du die Möglichkeit, durch ganz viele praktische Übungen Heilung in die pränatale Zeit und die frühe Kindheit zu bringen.

Hier in meinem Artikel findest du den Ausschnitt des theoretischen Teils des Kurses.

Du kannst bereits mit der unten stehenden Übung auch schon selbst Heilung bei dir bewirken.


Auszug aus meinem Workshop:
„Entwicklungszyklen des Menschen“

Energetische Grundlage der Chakren

Entwicklung im Mutterleib

Bereits im Mutterleib entwickeln sich die Chakren und prägen das zukünftige Leben. Durch Zuführen der richtigen Energien in den verschiedenen Entwicklungchakra-1063278_640sphasen, die von Bedeutung der bestimmten Chakren sind, können Eltern ihren Kindern von Anfang an das Beste mitgeben und ihre Entfaltung unterstützend begünstigen.

Das Ungeborene entwickelt sich im Mutterleib aus seiner Ganzheit heraus und die Chakren differenzieren sich mit jedem Monat, vom Kronenchakra rückwärts bis zum Wurzelchakra.

Dreht es sich im Mutterleib nicht in die Geburtsposition, sind die Voraussetzungen für den Eintritt in die Außenwelt noch nicht erfüllt. Die fehlenden Entwicklungen müssen dann nach der Geburt kompensiert werden.

Durch diese Entwicklung entsteht die energetische Grundlage der Chakren. Ist es nicht möglich, diese Grundlage ungehindert und frei zu entfalten, können Blockaden entstehen, die sich später im Leben bemerkbar machen, bzw. immer wieder zu Problemen führen, die sich durch unser ganzes Leben ziehen.

 

Stabilisierung der Chakren

Die ersten sieben Lebensjahre

Eine ganz neue Lebensphase beginnt mit der Geburt. Der energetische Zyklus dreht sich nun um. Die Dauer der einzelnen Phasen dauert jetzt länger, durchschnittlich ca. 1 Jahr, was von Kind zu Kind unterschiedlich sein kann. Die Chakrenentwicklung setzt sich dort fort, wo das vorgeburtliche abgeschlossen wurde – mit der Entwicklung des Wurzelchakras.

Die vorgeburtliche energetische Grundlage wird in den ersten 7 Lebensjahren ausgebaut und die Muster werden stabiler und prägen so unser späteres Leben entscheidend. Ist dieser Zyklus abgeschlossen, hat sich ein bestimmter Chakra-Typus entwickelt, der sich allerdings durchaus später im Leben noch verändern kann.

Psychologen haben schon längst erkannt, dass diese Muster der Kindheit später nur durch bewusste Anstrengung überwunden werden können. Mit geistigen Techniken ist es schneller möglich, rückwirkend Heilung in diese Entwicklung zu bringen und diese nachzuholen.

Wissen Eltern über die Chakraentwicklung bescheid, können sie nicht nur ihr Kind besser verstehen, sondern auch dazu beitragen, dass seine körperliche, seelisch-geistige und spirituelle Entwicklung ungehindert stattfinden kann. Eine solche positive Unterstützung kann, durch die Anregung der Chakra-Energie die in der jeweiligen Phase wichtig ist, die Entwicklung und Stabilität der Chakren noch verstärken.

 

Der 7-Jahres Zyklus

Großer Entwicklungszyklus

Nach der Geburt fängt nicht nur der 7-Jahres-Zyklus der frühen Kindheit an, sondern auch der übergeordnete große Zyklus des menschlichen Lebens, der sieben mal sieben Jahre umfasst.

In jedem Jahrsiebt gibt es ein bestimmtes Thema, eine Entwicklungsaufgabe, die mit den 7 Chakren in Zusammenhang steht. Die frühe Kindheit dominiert in diesem fortlaufenden 7-Jahres-Zyklus.

Menschen, denen die Chakralehre unbekannt ist, werden das Leben intuitiv in ähnliche Phasen einteilen.

Es ist für uns eine Erleichterung, wenn wir von diesen Phasen wissen, um unseren Bedürfnissen und Aufgaben in der jeweiligen Entwicklungsphase gerecht zu werden. Dies bewahrt uns auch vor Enttäuschungen, falls wir eine bestimmte Entwicklung noch nicht vollziehen konnten, weil vielleicht noch nicht die richtige Zeit dafür gekommen war oder wir zuvor eine andere Aufgabe lösen mussten, um zukünftige Entwicklungen vorzubereiten.

 

Fundament des Lebens

Wichtiger Grundstein für unser Leben

Ob unsere Wurzeln als Fundament unseres Lebens stabil oder instabil sind, entscheidet sich bereits im Mutterleib und in den ersten sieben Lebensjahren. Diese Zeit prägt uns entscheidend für unser späteres Leben.

Wurden wir in unserer Entwicklung blockiert durch zu viele Verbote, Ängste, zurückgehaltenen Gefühlen und andere unangenehme Gefühle, mussten wir die Erwartungen der Eltern, Großeltern, Lechakra-659123_640hrern und anderen Menschen erfüllen, haben uns angepasst, haben Liebe nur gegen Bedingungen wie
z. b. „brav sein, ordentlich sein, vorbildlich usw.“ erhalten, konnten wir unsere Wurzeln nicht vollständig und ganz ausbilden und ein stabiles Fundament für unser Leben aufbauen.

Dies macht sich in unserem ganzen späteren Leben bemerkbar, wenn wir immer wieder in gleiche schwierige und unangenehme Situationen geraten, uns nicht so recht in der Welt zurecht finden, fehlendes Selbstwertgefühl entwickeln usw. was schließlich auch zu Krankheit führen kann, wenn wir die Dinge nicht lösen.

Da wir alle durch unsere Gedanken, Schöpfer unseres eigenen Lebens sind, können wir dies jedoch ändern, indem wir die Sicht auf die Dinge ändern, erkennen, dass alles seinen Sinn hat und uns dessen bewusst werden.

Nutzen wir dieses Wissen, können wir unseren Kindern einen wichtigen Grundstein für das Fundament des Lebens legen, indem wir ihnen ihre Entwicklung zugestehen, die sie benötigen, und sie dabei unterstützen.

Aber auch als Erwachsene haben wir die Möglichkeit, die Dinge zu verändern und in Heilung zu bringen.

 


In meinem Workshop befassen wir uns mit der Heilung dieser Lebensphasen durch vielen praktischen Übungen. Außerdem erhälst du ein sehr ausführliches Skript mit einigen Übersichten.

Kursbeschreibung 

 

Übung:

Heilung der Schwangerschaft und der Geburt
Die Übung kannst Du beliebig weiterführen für jedes Deiner Lebensjahre.

 

Buchempfehlungen:

Chakra Praxisbuch – Kalashatra Govinda

 

Dir gefällt's? Folge mir 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.